Krankenhaus Spremberg

Startseite

Informationen zum Schutzschirmverfahren


Liebe Patientinnen und Patienten,
liebe Angehörige, 

wir sind auch während des Sanierungs- und Restrukturierungsverfahrens in vollem Umfang und wie gewohnt für Sie da. 

Der Klinikbetrieb wird vollumfänglich fortgeführt und die medizinische Versorgung ist gesichert. Wir werden Sie weiterhin in der gewohnten Qualität behandeln. 

Sie haben Fragen zur Sanierung? In unserem für Sie vorbereiteten FAQ Katalog finden Sie umfassende Antworten. Darüber hinaus können Sie sich gerne jederzeit an folgende E-Mail-Adresse wenden: sschulz@krankenhaus-spremberg.de.

KinderSpielGarten - KinderSpielGarten - Informationen für Eltern

Hinweis: Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske

Liebe Patientinnen und Patienten, liebe Angehörige,  

seit dem 1. Oktober 2022 gilt bundesweit wieder eine FFP2-Maskenpflicht in allen Krankenhäusern – so auch in unserem Spremberger Krankenhaus. Dies bedeutet, dass grundsätzlich alle Patientinnen und Patienten sowie Besucherinnen und Besucher in den Räumlichkeiten unseres Krankenhauses eine FFP2-Maske tragen müssen, eine einfache OP-Maske reicht nicht mehr aus.

Die Gewährleistung einer umfassenden Versorgung sowie Versorgungssicherheit für Sie sowie unsere Mitarbeitenden hat für uns höchste Priorität. Wir möchten Sie daher zu Ihrem Schutze sowie zum Schutze unserer Mitarbeitenden bitten, beim Betreten unseres Krankenhauses stets eine FFP2-Maske zu tragen.  

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis!

Achtung Neuregelung bei Bürgertestungen!

Um eine kostenlose Testung in Anspruch nehmen zu können, müssen Sie sich gegenüber der testenden Stelle ausweisen und einen Nachweis erbringen. Diesen erhalten Sie vor Ihrem Termin am Empfang (Foyer). Hier wird Ihnen auf einem Formular der Besuch bestätigt, wodurch die Bürgertestungen in einem Testzentrum kostenlos zu erhalten sind.

Notwendig wird dieses Prozedere aufgrund der Dritten Verordnung zur Änderung der Coronavirus-Testverordnung vom 29.06.2022.

Die darauffolgenden Besuchsregelungen behalten ihre Gültigkeit.

Besuchsregelung


Um Patienten und Mitarbeiter weiterhin vor einer möglichen Corona-Infektion zu schützen, brauchen wir Ihre Unterstützung und bitten die folgende Besuchsregelungen einzuhalten:

  • Besuchszeit täglich von 15.00 - 18.00 Uhr unter vorheriger Anmeldung
  • Terminvergabe erfolgt täglich am Vortag in der Zeit von 09.00 - 12.00 Uhr unter folgender Telefonnummer: 03563/521300
  • Nachweis des Nichtvorliegens einer Infektion mit dem SARS-CoV-Virus durch negativem PCR-Test nicht älter als 48h oder negativer Schnelltest nicht älter als 24h aus dem Testzentrum (keine Selbsttests)
  • Zugang nur über Haupteingang
  • Besucher müssen während des gesamten Aufenthaltes eine FFP2-Maske tragen.
  • erlaubt ist ein Besucher pro Patient und Tag für max. eine Stunde
  • Händedesinfektion ist vor Eintritt und bei Verlassen der Station durchzuführen
  • 1,50 m Abstand ist einzuhalten
Wo melden sich Besucher zuerst?
  1. Bitte melden Sie sich zuerst bei der Anmeldung am Empfang (Foyer), und legen entsprechende Nachweise vor.
  2. Sie erhalten nach der Registrierung einen Passierschein für die jeweilige Station Ihres Besuches. Dieser Passierschein muss beim Pflegepersonal der Station abgegeben werden. 
Ausgenommen vom Besuchsrecht sind:
  • Besucher mit Symptomen, die auf eine COVID-19-Erkrankung hinweisen
  • Patienten der Isolierstation, also Covid-19-positive Patienten sowie Covid-19-Verdachtsfälle
  • Ambulante Patienten sowie Patienten am OP-Tag
Die Begleitung palliativer Patienten wird nach wie vor individuell mit dem zuständigen Arzt abgestimmt.
Wir hoffen auf Ihr Verständnis und danken für die Unterstützung!

Die Spremberger Krankenhausgesellschaft trägt die Verantwortung für folgende Unternehmensbereiche:

Gesellschafter der GmbH sind der Förderverein Krankenhaus Spremberg e.V. (51% Gesellschafteranteile) und die Stadt Spremberg (49% Gesellschafteranteile). Als gemeinnütziger Träger sichert die Krankenhausgesellschaft die medizinische Grundversorgung in Spremberg und den umliegenden Gemeinden in folgenden Fachgebieten:

Innere Medizin:
Chefarzt Dr. Gunter Voskamp und sein Team von erfahrenen Fachärzten führen die Diagnostik und Therapie der Erkrankungen mit Hilfe moderner Untersuchungs- und Behandlungsmethoden durch. Behandelt werden u.a.: Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes, alle Formen des Diabetes mellitus, Herz- Kreislauf-Krankheiten und Rheumatologische Erkrankungen. Unser Haus wurde mit dem Zertifikat der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG): „Klinik für Diabetes-Patienten geeignet (DDG)“ ausgezeichnet.

Im operativen Bereich etablierten sich folgende Schwerpunkte:

Endoprothetik:
Chefarzt Dipl.-Med. Uwe Zillich und Dr. med. Martin Zoepp (vom Orthopädisches Praxiszentrum Thiemstraße) implantieren jährlich mehr als 150 künstliche Hüftgelenke mikroinvasiv . Im Bereich der Grundversorgung werden Frakturen der Extremitäten und Wirbelsäule behandelt sowie die Spieglung des Kniegelenkes durchgeführt. Handchirurgische Eingriffe, wie z.B. Karpaltunnelsyndrom, Dupuytrensche Kontraktur usw. sowie Portimplantationen werden als ambulante Operationen im Krankenhaus Spremberg angeboten.

Viszeralchirurgie:
Chefarzt Dr. med. Marek Frackowiak ist spezialisiert auf Operationen an der Gallenblase, der Schilddrüse, des Darmes, des Anus und des Analkanals sowie an den Leisten und Bauchwänden. Dr. Frackowiak verfügt über eine zusätzliche Qualifikation als Proktologe.

Gynäkologie:
Der Fachbereich von Chefärztin Dipl.-Med. Sabine Manka hat langjährige Erfahrungen und verfügt über ein umfangreiches Spektrum an gynäkologischen Operationen. Schwerpunkte bilden dabei die Operationen an der Brust beim Auftreten von Brustkrebs sowie die Behandlung von Senkungszuständen des Genitales. Das Krankenhaus Spremberg ist Kooperationspartner des onkologischen Zentrums des Carl-Thiem-Klinikums und Mitglied des DMP-Mammazentrums Cottbus.

Psychiatrie und Psychotherapie
Chefarzt Majdy Abu Bakr leitet ein multiprofessionelles Team, welches folgende Behandlungsschwerpunkte anbietet: Depressionen, neurotische Störungen wie z.B. Angst- und Panikstörungen und Phobien, Anpassungsstörungen, Stressreaktionen, Persönlichkeitsstörungen, Suchterkrankungen, gerontopsychiatrische Erkrankungen sowie andere hirnorganisch bedingte psychische Störungen.

Die Abteilung für Psychiatrie und Psychotherapie fungiert darüber hinaus als Kooperationspartner und Lehrpraxis für die Brandenburgische Akademie für Tiefenpsychologie und analytische Psychotherapie e.V. (batap) www.batap.de

Anästhesie und Intensivmedizin:
Chefärztin Dr. med. Carmen Frackowiak und ihre sehr gut ausgebildeten und motivierten Fachärzte betreuen die Patienten anästhesiologisch vor, während und nach der Operation sowie intensivmedizinisch auf der IMC. Die Anwendung aller modernen Narkose- und Regionalanästhesieverfahren trägt zu einer optimalen Genesung der Patienten bei.

Moderne Ausstattung, hoher Facharztstandard und eine sehr gute Personalbesetzung mit qualifizierten Pflegekräften ermöglichen medizinische Leistungen auf hohem Niveau – für die Bürger der Region Spremberg und darüber hinaus.